Deutschland

Ausbildung zum Business Continuity Manager gemäß ISO 22301 und BSI IT-Grundschutz

Business Continuity Management (BCM)/Notfallmanagement ist ein feststehender Begriff, bei der Behandlung von Sicherheitsvorfällen mit zeitkritischen, existenzbedrohenden Auswirkungen. Zeitkritische Geschäfts- und Produktionsprozesse sind vor Eintritt eines möglichen Schadensereignisses zu bewerten und abzusichern (Notfallvorsorge) sowie im Notfall schnellstmöglich wiederherzustellen (Notfallbewältigung), um negative Auswirkungen für Ihr Unternehmen zu verhindern oder zu minimieren. Der Aufbau eines konsistenten Notfallmanagementprozesses und die Erstellung eines Notfallhandbuchs sind gemäß ISO 22301 ebenso wie gemäß BSI IT-Grundschutz weitere essentiell zu entwickelnde Bestandteile. Des Weiteren ist der Aufbau eines leistungsfähigen Krisenmanagements zur systematischen Bewältigung von Schadensereignissen notwendig.

Kursinhalt

• Einführung BCM
• Rechtliche Vorgaben zum BCM
• ISO 22301
• IT-Sicherheitsgesetz
• Sonstige Normen und Standards
• IT-Notfallplanung
• BSI IT-Grundschutz-Standard „100-4 Notfallmanagement“
• Business Impact Analyse (BIA)
• Kennenlernen des Notfallmanagementprozesses
• Kontinuitätsstrategien
• Schadensanalyse und Schadensklassen
• Implementierung eines BCMS
• Awareness/Sensibilisierung der Beschäftigten
• Risikomanagement und BCM
• Risikofrüherkennung
• Risikoanalyse
• Risikobewertung
• Disaster Recovery
• Notfallvorsorge
• Notfallbewältigung
• Kontinuierliche Verbesserung des BCM
• Dokumentation im Rahmen des Notfallmanagements
• Tipps und Tricks

 

Jeder Teilnehmer erhält eine Teilnahmebescheinigung sowie umfangreiche Arbeitsunterlagen in deutscher Sprache.

 

Am letzten Kurstag (15:00 bis 16:00 Uhr) kann eine schriftliche Prüfung abgelegt werden. Für diese Prüfung fallen separate Kosten in Höhe von 220,- EUR zzgl. MwSt. an. Bei Bestehen dieser Prüfung erhält der Teilnehmer ein Zertifikat.

 Maßgeschneiderten Kurs anfragen

Zielgruppe

• Management/Geschäftsführung
• Führungskräfte/Projektleitung
• IT-Leitung
• Netzwerkadministratoren
• IT-Sicherheitsbeauftragte
• Chief Information Security Officer
• Datenschutzbeauftragte
• Verantwortliche in der Informationssicherheit

Voraussetzungen

Es sind keine speziellen Vorkenntnisse nötig.