Deutschland

MPLS-TP

MPLS im Transportnetz

Im Jahre 2008 haben ITU und IETF eine gemeinsame Arbeitsgruppe zur Weiterentwicklung des bis dahin als T-MPLS bezeichneten Konzeptes zum Einsatz von MPLS im Transportnetz gegründet. Die fortan als MPLS-TP (Transport Profile) bezeichnete Architektur wurde seither intensiv weiterentwickelt und zahlreiche Standards verabschiedet. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Thema Operation and Maintenance. In diesem Kurs werden die Arbeitsweise und der Einsatzbereich von MPLS-TP ausführlich behandelt. Dabei werden besonders die Unterschiede zum verbreiteten IP-MPLS hervorgehoben. Diskussionen und praktische Beispiele bieten die Möglichkeit, Detailkenntnisse zu erwerben und die neue Architektur kompetent zu beurteilen.

Kursinhalt

• Stand der Standardisierung
• Einsatzbereiche von MPLS-TP
• MPLS-TP-Architektur
• Operation and Maintenance
• Generic Associated Channel (G-ACh)
• Bidirectional Forwarding Detection (BFD)
• Optionale Control Plane bei MPLS-TP
• Integration von MPLS-TP in bestehende MPLS-Strukturen
• Verknüpfung mit GMPLS
• Protection-Mechanismen
• Loss und Delay Management

 Jeder Teilnehmer erhält ausführliche Kursunterlagen aus der Reihe ExperTeach Networking in deutscher Sprache. Wahlweise stellen wir die Printversion oder ein ExperTeach E-Book zur Verfügung.

 Maßgeschneiderten Kurs anfragen

Zielgruppe

Der Kurs wendet sich an Techniker, Produktmanager und Entwickler, die MPLS-TP kennenlernen und verstehen wollen.

Voraussetzungen

Kenntnisse der verbreiteten Transporttechnologien Ethernet und SDH sind wünschenswert. Vorkenntnisse im Bereich MPLS sind hilfreich, aber nicht zwingend notwendig.