Deutschland

IPv6 BootCamp

Das Power-Programm

Die IPv6-Einführung in einem Unternehmensnetzwerk ist sehr facettenreich. Sie setzt ein detailliertes Verständnis der Änderungen und Neuerungen gegenüber IPv4 voraus. Aufbauend auf diesem Wissen kann eine Planung und Umsetzung der Migration erfolgen. Dabei sollten stets auch Sicherheitsaspekte bedacht werden.

Von der Funktionsweise des IPv6-Protokolls über Security-Aspekte bis hin zu sinnvollen Migrationsstrategien erfahren Sie in diesem BootCamp alles, was Sie zum erfolgreichen Einsatz dieser Technologie wissen müssen. Mit diesem Wissen werden Sie in die Lage versetzt, eine strukturierte und sicher durchdachte Migration zu IPv6 zu realisieren.

Kursinhalt

• Die Neuerungen in IPv6
• IPv6 Header, Extension Header und der Aufbau von IPV6-Adressen
• Die IPv6-Kommunikation und deren Schwächen
• Stateless und Stateful Autoconfiguration
• Planung der sicheren Migration von IPv4 auf IPv6
• IPv6 in Endgeräten, Routern und Firewalls
• Tunneln von IPv6 über IPv4
• Interworking von IPv6 mit IPv4 (NAT64 und DNS64)
• Routing und Netzwerkdienste (DNS, DHCP, RADIUS und SNMP) mit IPv6
• Applikationen: WWW, FTP und E-Mail mit IPv6
• Internet Access und ISP-Netze mit IPv6
• Enterprise-Netze und IPv6
• IPv6 in der Mobilfunkwelt
• Security und IPv6: Neue Angriffspunkte, Absicherung, Firewall und VPN

 Jeder Teilnehmer erhält ausführliche Kursunterlagen aus der Reihe ExperTeach Networking in deutscher Sprache. Wahlweise stellen wir die Printversion oder ein ExperTeach E-Book zur Verfügung.

 Detailliertes Inhaltsverzeichnis

 Maßgeschneiderten Kurs anfragen

Zielgruppe

Der Kurs eignet sich für Planer, Administratoren und Security-Beauftragte, die eine Einführung von IPv6 in einem Netzwerk durchführen sollen und mögliche Sicherheitsprobleme bereits im Vorfeld abschätzen wollen.

Voraussetzungen

Detaillierte Kenntnisse zu IPv4 sind für die erfolgreiche Teilnahme notwendig. Eine gute Vorbereitung ist der Besuch des Kurses TCP/IP.