Deutschland

IPv6 im IoT

Neue Protokolle und Anwendungen

Die IPv6-Welt scheint für das Internet of Things (IoT) prädestiniert zu sein, da neben einem großen Adressraum auch aktuelle Anforderungen an Skalierbarkeit, Mobilität, Quality of Service und Security bereits in der Standardisierung berücksichtigt wurden. Aus diesem Grund basieren einige IoT-Anwendungen auf IPv6. Diese Schulung beleuchtet die speziellen Vorteile von IPv6 in einem IoT-Umfeld und stellt auch die grundlegenden Protokolle von IPv6 dar.

Kursinhalt

• IPv6 – Das Protokoll mit Zukunft
• Adressierung und Adressvergabe (ULAs vs. GUAs, SLAAC vs. DHCPv6)
• Weitere Vorteile von IPv6 für das IoT
• Probleme und Herausforderungen beim IPv6-Einsatz im IoT
• Spezielle Protokolle und Anwendungen (6LoWPAN, RPL, 6TiSCH, CoAP usw.)
• Mobility
• Security in IPv6-Umgebungen
• Zusammenarbeit mit der IPv4-Welt (Übersetzung, NAT64, Proxy-Lösungen usw.)
• IPv6 in Providernetzen
• IPv6 Troubleshooting
• Ausblick auf zukünftige Einsatzgebiete

 Jeder Teilnehmer erhält ausführliche Kursunterlagen aus der Reihe ExperTeach Networking in deutscher Sprache. Wahlweise stellen wir die Printversion oder ein ExperTeach E-Book zur Verfügung.

 Maßgeschneiderten Kurs anfragen

Zielgruppe

Netzwerkplaner und -betreiber erhalten das notwendige Know-how zu IPv6, um die Protokollabläufe verstehen und IPv6 in einem IoT-Umfeld einrichten zu können. IPv6 wird in einem Testnetzwerk konfiguriert und einige IoT-Anwendungen dargestellt. Übungen zum Troubleshooting vertiefen das Verständnis.

Voraussetzungen

Für die erfolgreiche Teilnahme sind grundlegende Kenntnisse zum Internet of Things notwendig, wie sie im Kurs Technik des IoT - Protokolle und Technologien vermittelt werden.