Deutschland

Industrielles Ethernet II

Spezielle Anforderungen und Protokolle

In diesem vertiefenden Training werden spezielle Kommunikationsprotokolle im Umfeld der Steuerungstechnik wie PTP, REP, PROFINET usw. detaillierter diskutiert und in einem Testnetz eingerichtet. Dabei kommen verschiedene Hilfsprotokolle wie QoS zum Einsatz, um eine Real-Time-Kommunikation zu garantieren. Einige Übungen zum Troubleshooting sowie der gezielte Ein- und Ausbau von Systemen im laufenden Betrieb runden die Übungen zum industriellen Ethernet ab.

Kursinhalt

• Switching, VLANs und Basis-Security
• Arbeiten mit Macros
• Spanning-Tree- und Ring-Konzepte im Einsatz
• Routing und schnelle Konvergenz
• Layer 2 NAT
• Paketfilter auf Layer 2 und 3
• Quality of Service und Real-Time-Kommunikation
• Zeitsynchronisierung (NTP, PTP)
• Netzwerkmanagement und Monitoring (Syslog, SNMP, SSH, Debugging usw.)
• Alarme
• Protokolle im IE (PROFINET, ModBUS, Ethernet/IP)
• Troubleshooting (Hardware, Disaster Recovery, Upgrades)
• Troubleshooting im Switching und Routing (Konfigurationsfehler)

 Jeder Teilnehmer erhält ausführliche Kursunterlagen aus der Reihe ExperTeach Networking in deutscher Sprache. Wahlweise stellen wir die Printversion oder ein ExperTeach E-Book zur Verfügung.

 Maßgeschneiderten Kurs anfragen

Zielgruppe

Netzwerkplaner und -betreiber, die industrielles Ethernet in ihren Netzen implementieren und betreiben möchten, bilden die Zielgruppe für dieses Training. In einem Testnetzwerk mit Cisco Industrial Switches der 2000er und 3000er Serien werden typische Konfigurationen erstellt, der Austausch und Upgrade von Systemen durchgeführt und Fehler im Rahmen eines Troubleshootings beseitigt. Hierbei stehen allgemeine, herstellerübergreifende Aspekte des industriellen Ethernets im Vordergrund.

Voraussetzungen

Kenntnisse in den Bereichen LAN-Konzepte und Internetworking sind die Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme. Die vorherige Teilnahme am Kurs Industrielles Ethernet I - Design und Implementierung wird empfohlen.