Deutschland

CCIE Routing & Switching Theory

Die theoretische Prüfung

Die CCIE®-Zertifizierung stellt die höchste Zertifizierungsstufe der Firma Cisco dar. Als CCIE® Routing & Switching ist man für die Planung, Installation, Konfiguration und den Betrieb komplexer IP-Netzwerke gerüstet. Die CCIE®-Zertifizierung erfordert eine theoretische Prüfung (Routing & Switching Qualification Exam 400-101) und eine praktische Prüfung im Cisco Lab.

Kursinhalt

• Vorbereitung auf das Written Exam der CCIE®-Zertifizierung v5.0
• Gezielte und effiziente Vorstellung der Themengebiete, die Gegenstand des theoretischen Tests sind. Die genauen Inhalte des Kurses werden dabei den Anforderungen der theoretischen Prüfung angepasst.

Im Gegensatz zu üblichen Seminaren steht nicht eine allgemeine, breite Wissensvermittlung im Vordergrund. Vielmehr können die Teilnehmer in enger Zusammenarbeit mit einem erfahrenen CCIE und Cisco-Trainer bestehende Wissenslücken schließen.

Zum CCIE® Workshop wird ausgewähltes Informationsmaterial zu den relevanten Themengebieten bereitgestellt.

 Detailliertes Inhaltsverzeichnis

 Maßgeschneiderten Kurs anfragen

Zielgruppe

Dieses CCIE®-Seminar wurde speziell zur Vorbereitung auf das Routing & Switching Exam entwickelt und wendet sich daher ausschließlich an Teilnehmer, die eine CCIE®-Zertifizierung anstreben.

Voraussetzungen

Die CCIE®-Zertifizierung erfordert ein breites und fundiertes Wissen zu Netzwerktechnologien sowie deren Implementierung und Konfiguration. Dieses lässt sich beispielsweise durch eine CCNP®-Zertifizierung und entsprechende Praxiserfahrung nachweisen. Teilnehmer an diesem Seminar müssen über umfassende Vorkenntnisse zu klassischen Netzwerktechnologien und Protokollen verfügen, die sie zum Teil durch den Besuch von Kursen zum Routing und Switching erhalten können. Diese Kenntnisse sind allerdings durch ein intensives Selbststudium weiter auszubauen.