Österreich

Check Point Security Master

CCSM

Dieser Kurs zeigt den Teilnehmern, welche Möglichkeiten ihnen die Anwendung der Advanced-Befehle bei der Arbeit mit den Check Point Security-Systemen bieten. Das erlernte Wissen geht dabei weit über das eines CCSE hinaus. Die Schwerpunkte bilden Troubleshooting und Systemoptimierung in den unterschiedlichsten Bereichen. Ergänzt werden die offiziellen Inhalte des Kurses außerdem durch das Thema VTI mit OSPF, das ebenfalls prüfungsrelevant ist. In zahlreichen Hands-on-Labs wird die Theorie in die Praxis umgesetzt. Der Kurs bereitet die Teilnehmer auf das Examen 156-115.77-30 zum Check Point Security Master vor.

Kursinhalt

• Security Master

• Introduction to CPView

• Kernel Mode and User Mode Troubleshooting

• Network Address Translation

• Clustering

• VPN Troubleshooting

• Configuring VTIs and OSPF in a Site-to-Site VPN Environment

• Hardware Optimization

• Secure XL Acceleration Debugging

• Intrusion Prevention System

• IPv6

• Multi-Domain Security Management and Debugging

 Jeder Teilnehmer erhält die englischen Original-Unterlagen als Check Point e-Kit.

 Maßgeschneiderten Kurs anfragen

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an System-Administratoren, Security- und Netzwerk-Ingenieure, die ihr Wissen zu den Themen Fehleranalyse und Systemoptimierung von Check Point Security-Systemen erweitern wollen. Wer die Zertifizierung zum CCSM anstrebt, sollte diesen Kurs besuchen.

Voraussetzungen

Die Teilnehmer sollten die Zertifizierung zum CCSE oder entsprechende praktische Erfahrung besitzen. Darüber hinaus sollten sie über Kenntnisse im Bereich Windows Server, Unix und TCP/IP verfügen. Für die Zertifizierung zum CCSM ist eine gültige CCSE-Zertifizierung erforderlich.